panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Moo DE Generic 468x60

Altes Glas in altem Park

Seit einer Weile experimentiere ich mit alten Gläsern, die ich mit Adaptern an der Sony A7R nutzbar mache. Zuletzt habe ich nach einer Weitwinkelbrennweite Ausschau gehalten in der Region von 18 bis 21 mm, die für sphärische Panoramen in mittlerer Auflösung (200 bis 300 Megapixel) geeignet sind.

Da traf es sich zu meiner großen Freude sehr passend, dass mir letztens ein guter Freund ein altes Nikon-Weitwinkel, das er nicht mehr nutzt, als Geschenk in die Hand gedrückt hat. Dass das Nikkor 18mm ƒ/4.0 nicht nur eine für sein Baujahr (1974) sehr gute Bildqualität liefert, sondern mit nur ca. 4000 Exemplaren sogar eine Rarität ist, habe ich erst später festgestellt. Umso größer die Freude :-).

Hardware SetupNachdem ich einige Tage auf den passenden Adapter gewartet habe (Novoflex NEX/NIK), ging es an erste Tests und schließlich an die erste Panoramaaufnahme, wieder einmal im Schönbrunner Schlosspark in Wien.
Für die Aufnahme in 3 Reihen mit je 8 Bildern (-50° / 0° / +50°) habe ich einen kompakten, aber sehr stabilen Panoramakopf aus Teilen von Novoflex und Sunwayfoto zusammengestellt, deren Arca-Swiss-Profile sehr gut und genau zusammenpassen: Auf die Novoflex Panorama=Q 6/8 II-Panoramaplatte habe ich den Novoflex QPL-Vertikal-Winkel gesetzt, als Drehscheibe für die Neigungsachse dient die sehr flache Sunwayfoto DDH-02-Panoramaplatte und als Nodalschiene die Sunwayfoto DMP-140. Die Kamera hat ein (übrigens sehr günstiges, aber recht gutes) No-Name-L-Bracket fix montiert.

Hardware SetupDas Objektiv macht für sein Alter, immerhin mehr als 40 Jahre, eine sehr gute Figur. Die chromatische Aberration ist in Lightroom gut beherrschbar. Die hohe Aulösung der A7R verlangt ein Abblenden auf ƒ/11 oder ƒ/16 für eine vernünftige Hyperfokaldistanz. Bei diesen Blenden ist die Bildschärfe in den Ecken erstaunlich gut.

Aufnahmen mit dieser Kamera-Objektiv-Kombination ergeben ca. 23.150 x 11.575 Pixel (268 Megapixel). Das ist für den Aufwand von 24 Aufnahmen sehr gut, vor allem, wenn man bedenkt, dass sich die Aufnahme von Zenit und Nadir erübrigt. Für den Nadir wurde hier nur eine Retuscheaufnahme von seitwärts her gemacht, die in PTGui per Viewpoint Correction eingerechnet wurde.

Die Anfälligkeit für Lens Flares ist beim Nikkor 18mm ƒ/4 relativ markant und dem Stand der Technik im Baujahr der Linse entsprechend und kann klarerweise kaum mit den Vergütungen aktueller Gläser mithalten. Dennoch sind die Reflexe für meinen Geschmack relativ farb- und formschön, weswegen ich sie in dieser Aufnahme auch z.T. stehen gelassen habe. Bei geschickter Aufnahme in Relation zur Sonnenrichtung können sie aber auch gut gegenseitig ausmaskiert werden.

Die 7 Blendenlamellen produzieren einen schönen 14-zackigen Blendenstern ab etwa ƒ/11, den man hier leider nicht sehen kann, weil die Sonne hinter den hohen Wolken »ausläuft«.

Aufnahmedaten
Panorama-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
24
Belichtungen: 
3
Brennweite (Kleinbild): 
18 mm
Hardware
Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Nikkor 18mm ƒ/4 m. Novoflex Adapter NEX/NIK
Panorama-Kopf: 
Novoflex PANORAMA=Q 6/8 II + QPL-Vertikal m. Sunwayfoto DDH-02 + DMP-140
Stativ: 
Novoflex TrioPod
Software
Pre Production: 
Lightroom CC2015.1
Stitching: 
PTGui 10.0.12
HDR / Fusing: 
Adobe Camera Raw 9.1
Post Production: 
Pano2VR 5.0 beta & Photoshop CC 2015
Aufnahmeort
Wien
Wien
Österreich
Booking.com

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Testfeld gegen automatisierten Spam. Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet. Spam/Werbung wird gelöscht und nie angezeigt! – Checking for human visitors and spam bots. Comments are moderated. Spam/ads will be deleted and never shown to public!
Fill in the blank